Bei Jesus ein Zuhause finden

Unser Gemeinschaftsleben

Konfirmation

Bei der Taufe haben Eltern und Paten stellvertretend für den Täufling (in der Regel ein Säugling oder Kleinkind) ihr „Ja“ zu Gott, zu Jesus und zum Glauben ausgesprochen.
Mit etwa 14 Jahren bekennen sich die Jugendlichen selbst zu ihrem Glauben und bestätigen somit ihre Taufe in der Feier der Konfirmation.
Vorbereitet wird diese durch den anderthalbjährigen Konfirmandenunterricht in dem Pfarrbezirk, in dem der junge Mensch wohnt. Eltern getaufter Kinder werden rechtzeitig zur Anmeldung eingeladen. Im Konfirmandenunterricht setzen sich die Jugendliche damit auseinander, was der Glauben für’s persönliche Leben bedeutet. In der Gruppe macht das viel mehr Spaß als alleine. Auch gibt es unterschiedliche Methoden und Inhalte, welche den Unterricht interessant und abwechslungsreich machen. Gemeinsam begeben wir uns auf eine spannende Entdeckungsreise und ermutigen die Konfirmanden, in der eigenen Persönlichkeit und im Glauben zu wachsen. Ein besonders schöner Höhepunkt ist dabei die Konfirmandenfreizeit.